Ideen für die letzten Wintertage

Hello liebe, treue Leser!

Wer mal wieder dachte, dass ich verschollen wäre, der irrt sich.
Ich bin noch hier, es gibt wenig Neues aber wir unternehmen grade ganz schön viel. Und wenn wir nicht unterwegs sind, dann genieße ich, dass Johann langsam aber sicher richtig Lust aufs basteln, malen und Gestalten bekommt.

Einmal die Woche, freitags, geht er immer zum Turnen und weil es ihm so Spaß macht, wollte ich diese Woche mit ihm zum Fußball. Da er sich aber nun total weigert, das auszuprobieren, lasse ich ihn auf alle Fällt in Ruhe und werde einfach mal mit ihm zum Platz gehen, wenn sie draußen trainieren. Vielleicht gefällt es ihm dann besser.

Gestern, als ich mit ihm alleine spazieren war, sagte er mir, er hätte aber richtig Lust, etwas zu basteln. Das hat mich nicht wirklich gewundert, sieht er bei Felix und mir, dass wir meistens etwas machen. Ich habe ihn dann gefragt, worauf er der Lust hätte und er sagte, ich könne aussuchen. Gesagt, getan. Wenn ich schon aussuchen darf, mache ich das natürlich auch. Und so werden wir Mitte/Ende der Woche ein paar Dinge angehen.

Bienenwachs-Kerzen rollen


Johann liebt Kerzen. Ok, wahrscheinlich lieben alle Kinder Kerzen. Da ist es doch etwas besonderes, diese selber zu rollen.
Ich habe ein Set bestellt, so habe ich direkt alles zusammen.

 

Suncatcher machen


Machen ist hier ein großes Wort, schmelzen trifft es ja eher. Ich habe diese Suncatcher schon als Kind im Kindergarten gemacht, meine Eltern hatte sie jahrelang im Fenster hängen. So soll es bei uns auch sein.

 

Papier-Mosaik


Johann ist ein großer Fan von kleben und schneiden, also liegt es nahe, das mal etwas mehr zu fördern. Er hat schon oft gesehen, dass ich Mosaike lege und hat auch schon mitgeholfen.

 

Magazin-Collagen


Dazu gehört natürlich etwas Vorarbeit. Aus alten Zeitungen kann man alles ausschneiden von dem man denkt, dass es interessant wäre und dann gibt man dem Kind ein weisses Blatt und Kleber. Wenn Johann älter its, kann er das natürlich auch schon selber. Viereckig schneiden geht schon, aber ausschneiden ist och zu schwer.

Auf dieser Seite kann man sich auch direkt die Gesichter zum bekleben herunterladen.

 

Collagen à la Matisse


Via Pinterest habe ich diese Seite gefunden, die mich total begeistert und der Johann sicher auch etwas abgewinnen kann.

 

Stock-Mobilé

Ich gebe es zu: Johann hat ein Stock-Problem. Egal, wo wir hingehen, er findet immer Stöcke. Und er muss sie alle mitnehmen. Also könnte man damit auch etwas schönes für sein Zimmer machen.

Ich kann mich an die Zeit erinnern, als ich völlig überfordert war, Johann zu beschäftigen. Nun kommt es mir vor, als sei diese Zeit schon so lange her. Johann kann sich super selber beschäftigen, spielt viel in seinem Zimmer, versucht neuerdings immer mehr, sich selber etwas zu Essen zu machen und ist einfach total selbstständig geworden.
Ich freue mich jetzt immer, wenn wir etwas zusammen machen, weil ich weiß, dass es nicht immer so sein wird und er mich nicht immer dabei haben wollen wird. Ich freue mich, dass mein Sohn an so vielen Dingen Interesse hat und ihm so vieles Spaß macht. Ich weiß, dass es für viele befremdlich ist, dass wir so viel zusammen kochen und basteln und uns oft Zeit nur für uns beide nehmen – aber ich bin mir sicher, dass ich es bitter bereuen würde, wenn ich diese schöne (und es ist grade die schönste, die wir jemals hatten), wunderschöne Zeit nicht in vollen Zügen genießen würde.

Ich bin stolz auf mein kleines Mäuschen, das jetzt schon so tolle Ideen hat und ich hoffe, dass er es immer schaffen wird, sich selber zu verwirklichen und weiterhin Interesse an so vielen Dingen hat.

 

xoxo, nora.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Allgemein, Baby J., DIY, Everyday life, Familie, freebie gepostet. Bookmark des permalinks.

Kommentar hinterlassen