Woran ich arbeite…

…ist eine neue Girlande. Ich weiss nicht, warum ich dem Häkeln so verfallen bin. Häkeln ist wirklich wie Meditation. Es macht keinen Krach (wie die Nähmaschine), der Faden verhutzelt sich nicht (wie bei der Nähmaschine) und das allerbeste: Man kann dabei fernsehen.

Man könnte meinen, ich häkel lieber, als das ich nähe, aber so ist es nun auch nicht. Ich habe neue Ideen für Kosmetiktaschen und ich werde mich auch auf jeden Fall heute an die Nähmschine setzen :)

Trotzdem zeige ich euch nun, woran ich gestern Abend gearbeitet habe:

Ich hatte für diese Elemente keine Anleitung, aber meistens kann man sich ja die Anleitungen selber schreiben, wenn man im Internet etwas sieht, was einem gefällt. Und ich habe einen Haufen Häkel-Blogs, die ich mir anschaue :)

Diese Blüten wurden nun von Emma Lamb inspiriert und das gefällt mir so gut, dass ich überlege, diese Kette einfach mal für unsere Wohnung zu machen :)

 

:) Habt einen kreativen Abend!

Teilen

Dieser Eintrag wurde in häkeln gepostet. Bookmark des permalinks.

6 Responses to "Woran ich arbeite…"

Kommentar hinterlassen