Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr

Kennt ihr das? Man hat ein Projekt im Kopf…man überlegt hin und her – wie gehts am besten, wie kanns am besten aussehen, welche Materialien usw.

Nein. Es ist kein großes Projekt. Ein ganz kleines. Ich schreibe diesen Post jedoch, um zu zeigen, welches Brett man vor dem Kopf haben kann. Und ich hatte anscheinend einen meterlange Zaun davor.

Ich erklärs kurz: Ich habe gefühlte vier Milliarden leere, gespülte Pesto-Gläser zuhause, die für die Lichtsäckchen als Kerzenständer dienen sollen.

Ich dachte mir aber auch, es wäre nett, ein paar von denen aussen zu lackieren  und als Vase zu benutzen. Ich fand die Idee supertoll. Find ich übrigens immer noch.

Ich habe dann überlegt, welchen Lack man benutzt und in meinem Kopf hat es irgendwie nicht funftioniert. Ich habe mich dann mal nach diversen Lacken erkundigt und habe dann doch gemerkt, ich kann ganz Normalen nehmen.

Ich weiss nicht, warum ich es bis heute nicht ausprobiert habe – ein Glück!!! Ich habe heute was tolles gefunden ;)

Da macht man sich solche Gedanken, wie man es machen soll, und dann…kommt jemand auf eine Idee, die so simpel ist, dass ich leider verrückt werde.

Gefunden habe ich dieses Tutorial hier.

SO einfach!

Naja. Nun bin ich ein bisschen schlauer :)

 

Wir bekommen heute Besuch vom besten Freund von Felix und seiner Freundin. Das wird supertoll und ich freu mich schon sehr.

Was macht ihr am Wochenende?

 

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Everyday life, Schönes zum Selbermachen, Selbstgemachtes, Tutorial gepostet und getagget , , , , . Bookmark des Permalinks.

4 Responses to "Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr"

Kommentar hinterlassen