Silvester-Outfit

Werbung für: Peek&Cloppenburg

Guten Morgen liebes Volk :)

Ich hoffe, dass ihr alle sehr schöne, besinnliche Weihnachtstage genossen habt. Wie mein Weihnachten war werde ich noch in einem Extra-Post niederschreiben, alles andere würde nun den Rahmen sprengen.

Am Sonntag vor Weihnachten habe ich etwas gemacht, was ich sehr gebraucht habe: Ich habe mich mit meinen Freundinnen getroffen und wir hatten einen wunderschönen Tag. Wir waren zuerst auf dem Spielplatz mit Johann und Felix und haben uns dann leckere Waffeln gemacht, Kaffee getrunken, gequatscht, wieder gegessen, gequatscht, “Bridget Jones” gesehen, uns gefühlt wie 22, gegessen und uns tatsächlich den Film angeschaut, den ich bis jetzt ganz gut vermieden habe: “50 Shades of Grey”.

Hm, was soll ich sagen. Ich habe aus undefinierbaren Gründen damals den ersten Teil des Buches gelesen und den auch sofort danach bei einem großen Buchzurücksendeservice wieder verkauft, so doof fand ich es.
Aber wie es so ist, war ich doch sehr neugierig und mit ein paar blöden Kommentaren haben wir uns 1,5 Stunden erstaunlich gut amüsiert. Ich muss sagen, den Hauptdarsteller, Jamie Dornan, fand ich etwas zu – naja, wie drückt man das aus – schlecht gecastet für diese Rolle, er wirkte nämlich wirklich nett und niedlich und der Typ, der im Buch wie ein total herrischer Typ rüberkam war hier eher der kleine charmante Bruder von Colin Firth.

Wie dem auch sei, das Thema Sado-Maso wurde mir nicht näher gebracht und alles, was aus dem Film hängen geblieben ist, ist das wirklich nette Kleid, was die Hauptdarstellerin zum Essen bei ihren zukünftigen Schwiegereltern (heiraten die? Ich habe wirklich nur ein Buch gelesen, aber bei diesem Soft-pornösen-Amerika-Quatsch werden sie bestimmt eines Tages glücklich und zufrieden gemeinsam ihr “Spielzimmer” für immer schließen und den Schlüssel in den Lake Union werfen, so wie das hier in Köln alle mit ihren Liebesschlössern tun, oder sie lässt sich darauf ein und lässt sich bis an das Ende ihrer Tage mal schön den Hintern versohlen lassen) trägt.

Ich als Mode-Analphabet weiß natürlich nicht wer der Designer ist – aber das hier (Gefunden bei Peek&Cloppenburg) sieht ihm ähnlich und ist bezahlbar – und das reicht mir.
silvester

Ich würde mal sagen: Silvester-Outfit gebongt ;)

Nun hoffe ich nur mal, dass wir auch zu der Party hingehen können, auf die wir eingeladen sind und nicht wieder im Modus “ach, lass uns doch lieber bei Felix´Eltern bleiben, ist so gemütlich hier und nach dem 50sten Pfännchen Raclette passe ich eh nicht mehr in das Kleid” hängen bleiben.

Denn dieses Jahr zu Silvester möchte ich mal feiern. Darauf, dass das Neue Jahr besser wird. 2015 war – so würde ich es mal liebevoll ausdrücken – nicht mein Jahr.

Darauf, dass sich ganz viel verändern wird und in erster Linie ich mich verändern werde. Ich nehme mir ganz selten gute Vorsätze fürs Neue Jahr vor. Aber dieses Jahr habe ich eine Liste, die so lang ist, dass ich am besten am 01.01.2016 um 00.00h damit anfange. Ich habe auch sonst die Befürchtung, dass ich es zeitlich nicht schaffen werde. Am besten warte ich gar nicht auf Silvester, warum nicht schon heute anfangen.

Was sind eure Vorsätze? Oder findet ihr Vorsätze an sich genau so doof wie ich?

Rutscht gut ins Neue Jahr!

Xoxo, Nora.

Dieser Eintrag wurde in Allgemein gepostet. Bookmark des permalinks.

Kommentar hinterlassen