Wohnungstour: Das Esszimmer

Lange, lange hat es gedauert, bis es einigermaßen fertig war, das Esszimmer. Und da ich nun weiß, dass es niemals vollendet fix und fertig sein wird, kommt hier einfach mal eine Esszimmertour. Jetzt bin ich nämlich zufrieden und kann es zeigen.

So sieht das Esszimmer nun aus. Blick von der Küche ins Ess- und Wohnzimmer.

IMG_6465Wie man sieht, mögen wir es sehr bunt.

IMG_6459Die Farbfindung der Stühle hat bei uns mir zu mehreren Nervenzusammenbrüchen geführt. Wenn man einen Haufen Geld für Stühle ausgibt (oh Gott, haben wir langen dafür gespart), der weiß: Diese bleiben hoffentlich bis wir uns in Ohrensesseln über das Fernsehprogramm streiten werden.

IMG_6470So sieht aus auf unserer Fensterbank aus: Ein Radio, ein paar Kerzen und eine Lampe. Und weil im Hintergrund alles blüht, als wäre hier Frühling, musste das Rollo für das Bild hochgezogen werden.

IMG_6457Übrigens sind diese Rollos eine sehr gute Idee, wenn man im Erdgeschoss wohnt. Für die Leute, die unterm Dach wohnen, gibt es aber auch solche Rollos, oder auch Verdunkelungsrollos – wie im Shop von Velux* – das hätte ich mal in meinem Kinderzimmer wissen sollen, das lag nämlich unterm Dach.

IMG_6478

 

Diese schicke Lampe ist “selber gemacht”. Ich habe eine alte Stehlampenfassung von Ikea mit Bronzespray angesprüht und eine große Glühbirne reingeschraubt. Klingt unglaublich einfach – war es auch. Und jeder, wirklich JEDER fragt wo denn die tolle Lampe im “fabrikschick” her kommt.

IMG_6484

 

Das ist die Sicht in unsere Küche. Auch hier folgt bald eine neue Tour, die alte ist nicht mehr aktuell. Wie man sieht, durfte ein neuer Kühlschrank einziehen und auch sonst hat sich einiges verändert.

IMG_6462

 

Auf der anderen Seite steht ein altes Buffet. Es gehört quasi zur Wohnung, wir haben es dankbar mutgemietet und da wir keine Oberschränke in der Küche haben, ist alles, wirklich alles in diesem Buffet. Gläser, Tassen, Teller, alles zum Backen und Dekorieren, Gewürze und vieles mehr. Wir lieben es!

Und da das Esszimmer halt auch keine anderen Möbel hat, sind wir nun schon am Ende angekommen.

Aber es wird nicht das letzte mal sein, dass ich es zeigen werde. Zum Beispiel wird die Bilder-Wand, die mit einem Bild sehr traurig wirkt, noch erweitert. Ich tue mich mit Bildern zur Zeit sehr schwer, deshalb dauert das halt alles seine Zeit.

Aber vielleicht bekomme ich mal demnächst einen Geistesblitz, was man aufhängen kann, an dem man sich nicht sofort sattsieht.

Xoxo, Nora.

*Werbung

 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde in Wohnungstour gepostet und getagget , , , , , , . Bookmark des Permalinks.

Kommentar hinterlassen