Aus alt mach neu: Setzkasten

Einen wunderschönen, sonnigen guten Morgen!
Heute, an diesem sommerlichen Tag sitze ich am Rechner und habe ein paar Bildchen bearbeitet. Natürlich nicht nur für mich, sondern es ist eine simple, schnelle Anleitung geworden.

Vor etlichen Jahren habe ich von meinem besten Freund einen Setzkasten geschenkt bekommen. Wir waren noch Kinder und er hat ihn von seinem Taschengeld bezahlt. Damals war das ne große Investition. Und anscheinend eine, die sich lohnte.

Der Setzkasten zog immer wieder mit mir um. Er war zuerst ein Platz für kleine gesammelte Dinge, dann hing er in meiner Waschecke in der WG als Parfum- und Schminkbehausung. Zwischendurch wurde er zum Kerzenständer umfunktioniert und als letztes diente er dazu, dass Johann seine Steine sortieren konnte.

Als er mir gestern wieder in die Hände fiel beschloss ich, dass es wieder Zeit für ein festes Plätzchen wurde.

Also habe ich ihn mir mit in mein Arbeitszimmer genommen.


setzkasten_diy_0

Wie man sieht habe ich schon einmal begonnen, ihn zu streichen. Da war ich im Umzugsstress und habe es dann aufgegeben.

Aber diesmal:setzkasten_diy_2

2x weiß gestrichen (obwohl auf der Packung stand: Einmal streichen – deckt. Das war wohl nix, liebe Tool-Eigenmarke).
setzkasten_diy_3

Als nächstes werden die Zwischenräume ausgemessen. Da fand ich mein Patchwork-Lineal ganz gut. Das hat mir Felix mal zu Weihnachten geschenkt. (Das war ein ganzes Set mit Rollschneider. “Patchwork-Starter-Set”heißt es).

setzkasten_diy_4

Nur das Innere wird gemessen.setzkasten_diy_5

Und dann (vorzugsweise) mit dem Rollschneider bunte Stoffreste ausgeschnitten.
Jetzt braucht man noch Bastelkleber und einen Pinsel…
setzkasten_diy_6

…um die Kammern mit Kleber zu bestreichen.
setzkasten_diy_7

Das Stück Stoff wird hereingelegt und an den Kanten gut ausgestrichen. Dazu kann man, wenn man will, einen sauberen, trockenen Pinsel benutzen.setzkasten_diy_8

So sieht das dann aus.setzkasten_diy_9

Und so, wenn man fertig ist.
setzkasten_diy_10

Nun hat man einen sehr bunten Setzkasten und viele Stoffreste verwertet.setzkasten_diy_11

Ich habe in den Setzkasten Kleinigkeiten reingestellt, die ich immer suche. Zum Beispiel die Schrägbandformer. Oder den Textilkleber.setzkasten_diy_12

Und weil ich grade so im Aufhängwahn war, habe ich noch meine Regale, die hier seit Ewigkeiten rumlagen, auch noch an die Wand gebracht.

Ich weiß, dass sie nicht sonderlich effektiv sind, aber ich mag es, wenn ich meine schönsten Handarbeitsbücher auch mal von vorne sehen kann.

setzkasten_diy_13

Und weil ich ja auch immer so neugierig bin, dürft ihr auch mal einen kleinen Blick ins Arbeitszimmer werfen. Einen kleinen nur. Nur die eigentliche Arbeitsfläche. Denn alles andere ist noch in der Mache ;)
setzkasten_diy_16

setzkasten_diy_15

Der Rechner steht eigentlich auf dem anderen Schreibtisch – aber da wir noch kein Rollo haben, blendet es an diesem Platz noch zu sehr.
setzkasten_diy_17

So. Nun habe ich tatsächlich auch noch für euch gesaugt, obwohl man den Boden gar nicht sehen kann. Aber geschadet hat es nicht.

Ich geh nun was in die Sonne. Morgen soll sie ja schon wieder weg sein.

Xoxo, nora.

Dieser Eintrag wurde in DIY, Everyday life, freebie, Schönes zum Selbermachen, Selbstgemachtes, Tutorial, Zu Hause gepostet und getagget , , , , , , . Bookmark des Permalinks.

3 Responses to "Aus alt mach neu: Setzkasten"

Kommentar hinterlassen