Lichterketten & Lachstatar

Hello!
So lange war es still hier – aber das hat auch einen Grund: Ich war im Kurzurlaub. Zwei Tage in der schönen Pfalz, die Heimat des Mannes haben dafür gesorgt, dass ich die ganze Zeit nicht zum Bloggen kam, da Felix´Mama ihren 60. Geburtstag gefeiert hat.

Am Donnerstag, einen Tag bevor wir gefahren sind, hatte ich schon Urlaub und habe fleißig Lichterketten gebastelt und fotografiert. Ich hatte noch ein paar Bestellungen abzuarbeiten und habe mich dann entschlossen, mal neue Bilder für den DaWanda-Auftritt zu machen.

Auf den alten Bildern waren die Lichterketten etwas unscharf und außerdem habe ich im Dunklen fotografiert – was natürlich nicht so toll aussah.

 

Und weil ich realtiv früh damit fertig war habe ich mal ausgiebig für Felix gekocht.
Es gab Mozzarella-Tomaten-Basilikum-Muffins, Lachstartar mit Avocado und Kohlrabi-Prosecco-Suppe. Komische Kombi, dachte ich am Anfang, hatte dann aber doch ganz gut gepasst!

 

Das Essen war relativ einfach und schnell gemacht, ich war total überrascht.

Für die Muffins habe ich das Rezept zu Hause, ich schreibe es aber gerne nochmal aus, falls es jemand haben will.

Die anderen Sachen gibt´s heute schon ;)

 

Kohlrabi-Prosecco-Suppe:

1,5 Kohlrabiknollen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Flasche Prosecco
Gemüsebrühe

Kohlrabi mit Zwiebeln, Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen bis die gewünschten Röstarmonen produziert wurden, dann mit 1/4 des Proseccos und 1/2 Liter Brühe aufschütten. 20 Minuten köcheln lassen bis der Kohlrabi weich ist. Den Rest Prosecco hinzugeben und noch weitere 5 Minuten auf dem Herd stehen lassen. Dann alles pürieren und mit Pfeffer würzen.
Wenn man mag, mit kitschiger Balsamicocréme anrichten, damit es auch den „Perfekten Dinner“-Status bekommt ;)

 

Lachstatar
(Hier gebe ich direkt zu, dass das Tatar nicht aus rohem, sondern aus Räucherlachs hergestellt wurde)

1 Packung Räucherlachs
1/2 Avocado
1 Limette
1 Schalotte
eine Handvoll Coktailtomaten

Lachs, Avocado, Tomaten und Schalotte ganz klein schneiden und in eine Schüssel geben.
Mit dem Saft der Limette übergießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kühl stellen, fertig, lecker.

Jetzt, wo ich die Bilder so sehe, merke ich erstmal wie unattraktiv unser Besteck ist. Daran muss etwas geändert werden. Jetzt, wo ich sooo tolle Sachen für die Küche bekommen habe (dazu gehören auch die tollen Silikon-Muffin-Formen von Felix Mama), passt das ja mal gar nicht mehr dazu.
Aber dazu demnächst mehr…

So, das war´s auch schon wieder für heute… heute Abend geht es wieder in den Bastelsalon zum ausscheiden und aufkleben…

Was macht ihr heute?

xoxo, nora.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Essen, Everyday life, Familie, Felix & ich, Girlanden, Lichterkette, Selbstgemachtes, Zu Hause gepostet und getagget , , , , , , , , , , , , , . Bookmark des Permalinks.

2 Responses to "Lichterketten & Lachstatar"

Kommentar hinterlassen