a red apple hat Besuch: Frl. Graewin

Heute freue ich mich besonders, dass mich Frl. Graewin besucht.
Und um die Spannung etwas zu entzerren geht es auch direkt los:

1. Stell dich doch einmal kurz vor!

Ich bin die Graewin und mittlerweile schon Mitte 20. Ich lebe und studiere in Deutschlands Norden. Neben meinem Studium (Master Soziologie) arbeite ich für ein Forschungsprojekt an der Uni. Leider lassen mir das Studium und die Arbeit oftmals nur wenig Freizeit und leider habe ich viel zu viele verschiedene Interessen für diese kurzen Freizeitphasen. Zu meinen Hobbys zählen natürlich die Dinge, über die ich auf meinem Blog schreibe. Ich mag Handarbeiten, insbesondere das Stricken hat es mir momentan angetan, weil es so schön flexibel ist und überall mit hingenommen werden kann. Ich mag backen und ich mag meinen Garten. Ansonsten bin ich eine mehr oder weniger fleißige Geigenschülerin (leider noch nicht so lange und noch nicht so gut – zum Leid meiner Nachbarn), lerne Polnisch oder verbringe meine Zeit sehr gern mit einem guten Buch (z.B. von Jane Austen oder Walter Moers), mit einem guten Film (z.B. Big Fish oder sonstige Tim Burton Filme, Pans Labyrinth) oder auf einem guten Konzert. Auch das Reisen und Welt entdecken zählt zu meinen Hobbys.

 

2. Wie lange bloggst du schon und wie bist du auf die Idee gekommen, einen eigenen Blog zu schreiben?

Auf meinem Blog www.graewin.blogspot.com schreibe ich seit Anfang 2012 regelmäßig. Der Blog ist also noch relativ jung. Auf die Idee, einen eigenen Blog zu schreiben, bin ich durch die vielen anderen tollen DIY-Blogs gekommen. Ich schaue gern, was andere Menschen nähen, basteln, etc. und lasse mich davon inspirieren und motivieren. Auch sehe ich das Bloggen als gute Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Durch einen eigenen Blog wollte ich ein aktiver Teil des Ganzen werden. Nebenbei dient der Blog auch als Archiv meiner Projekte. Bei so vielen Vorteilen fiel die Entscheidung für einen eigenen Blog relativ schnell =)

 

3. Hast du schon jemals einen deiner Leser persönlich getroffen?

Ein paar meiner Leser kommen aus meinem privaten Umfeld. Dementsprechend habe ich sie in der Tat schon mal persönlich getroffen. Leser, die ich privat nicht kenne, habe ich allerdings noch nicht getroffen.

 

4. Welche Blogs liest du am liebsten und warum?

Meine Blog-Lese-Liste ist viel zu lang =) Mit am liebsten lese ich den Blog Tagträumerin. Ich glaube, das war auch einer der ersten Blogs, auf die ich damals aufmerksam geworden bin. Mir gefällt ihr Blog besonders gut, weil er bunt, fröhlich, kreativ und persönlich gestaltet ist.

 

5. Womit beschäftigt sich dein Blog hauptsächlich und was ist das tollste Projekt, was du je vorgestellt hast?

In meinem Blog geht es um Selbstgemachtes aus dem Garten, der Handarbeitsecke und dem Backstübchen. Wie bereits erwähnt ist der Blog allerdings noch relativ jung und besitzt daher noch nicht allzu viele Posts. Zur Handarbeitsecke gehört alles Selbstgemachte, das genäht, gestrickt, gebastelt (und hoffentlich bald auch gehäkelt, denn das würde ich gern noch lernen) ist. Das Backstübchen beinhaltet Selbstgemachtes aus der Küche. Insbesondere, wenn ich viel für die Uni zu tun habe (also vor Klausuren/während ich Hausarbeiten schreibe) bietet das Backen immer wieder eine tolle Ablenkung für mich. Der Gartenbereich beschäftigt sich mit selbstgemachtem bzw. selbstangebautem Gemüse, Kräutern, etc. aus meinem kleinen Garten.

Zu meinen Lieblingsprojekten bisher gehören definitiv mein Mad-Hatter-Kostüm und meine ersten selbstgestrickten Socken. Bei beiden Projekten habe ich viel dazu gelernt und ausprobiert und bin sehr stolz auf das jeweilige Ergebnis. Außerdem liebe ich Alice im Wunderland und kann mir gut vorstellen, dass der Mad Hatter nicht das einzige Kostüm aus dem Buch in meiner Sammlung bleiben wird.


6. Was inspiriert dich?

Eigentlich kann alles eine Inspiration sein, z.B. andere DIY-Blogs, meine Freunde, Zeitschriften, Kleinigkeiten im täglichen Leben, die Lust, etwas Bestimmtes auszuprobieren… Manchmal macht es einfach *klick* und dann ist eine Idee da. Insbesondere das Ausprobieren spielt bei mir eine wichtige Rolle (was wahrscheinlich auch mit meinen vielen Interessen zusammenhängt). Ich möchte so vieles mal gemacht haben und es gibt noch so viel zu lernen (z.B. häkeln, sticken, etc.)… Schade, dass der Tag nur 24 Stunden hat.

 

7. Falls ich eine Frage vergessen habe, du aber trotzdem gerne noch etwas sagen willst…jetzt ist deine Chance ;)

Danke, dass ich ein Teil der Interviews sein kann =)

 Liebe Graewin, vielen Dank für deine ausführlichen Antworten.

Falls ihr noch sehen wollt, was Frl. Graewin so macht, besucht sie doch mal auf ihrem Blog und hinterlasst ihr eine liebe Nachricht :)

Teilen

Dieser Eintrag wurde in a red apple hat Besuch. gepostet. Bookmark des permalinks.

Kommentar hinterlassen