Body!

Ich liebe Bodys. Ich schaue immer zuerst nach Bodys aber wenn man mal ganz ehrlich ist, braucht man nicht so viele.

Es sei denn, man zieht sie runter Latzhosen an, dann müssen sie hübsch sein. Und genau da liegt das Problem. Find mal einen schönen, bezahlbaren Body. Wir kaufen unsere nun fast seit einem Jahr ausschließlich bei Petit Bateau, die gefallen mir von Design und Qualität am besten und im Outlet Zweibrücken bekommt man sie zu echt humanen Preisen.

Deshalb (und weil ich mich nie an Jerseyknöpfe rangetraut habe), habe ich nie einen Gedanken an “Selbermachen” in dem Bereich verschwendet. Bis meine RIESEN-Bestellung an Druckknöpfen kam und ich noch mehr mit Knöpfen versehen wollte.

Also habe ich mir mal diesen Schnitt ausgedruckt und losgelegt.

War nicht viel Arbeit und ging ganz schnell.

Dieser Satz sollte nun hier stehen, aber ich sag mal so: Es war viel Arbeit. Das Zuschneiden, der ständige Wechsel zwischen Overlock und Nähmaschine (an einem Mini-Schreibtisch) und die Frickelei mit den Bündchen. Vorgestern Abend um 11 hatte ich aber dann das fertige Stück in den Händen und war sehr glücklich (so glücklich, dass ich direkt mehr zugeschnitten habe).

Der Body sitzt wie eine eins und passt noch etwas länger in 92.

IMG_5601 IMG_5603 IMG_5594Er hat einen amerikanischen Ausschnitt, der nicht schwer zu nähen war und gut über den Kopf geht.

IMG_5599 IMG_5587Und gestern war nicht nur das erste mal “Jerseydruckknöpfe” sondern auch “Projekt Zwillingsnadel” – ein Traum!

So und nun muss ich schnell weitermachen mit allem, was man so tut, wenn das Baby schläft ;)

xoxo, nora.

 

 

Kommentar hinterlassen

Warm durch den Herbst

Kennt ihr das? Ihr macht etwas von dem ihr schon im Vorfeld denkt “Ach komm, wenn das nun nix ist, ist auch egal, ist nur mal zum probieren.” So war das mit unserem Herbstmantel. Ich wollte eigentlich einen “nur für den Hof” und hab einfach mal aus ungeliebten Stoffen ein paar Teile ausgeschnitten und zusammengenäht.

Ich hatte es bis jetzt sehr selten, dass ich solch ein Teil richtig ins Herz geschlossen habe, aber bei dem Mäntelchen ist es passiert. Er ist warm, er ist (weiß der Geier wie) schmutzabweisend und er passt witziger weise PERFEKT zu Johann´s Schuhen (wirklich ein Zufall, diesmal).

IMG_5559 IMG_5563 IMG_5555

Ich mag Grün. Ich mag es vor allem an Johann. IMG_5581

IMG_5582

Innen ist sie mit gestreiftem Interlock gefüttert, Kapuze und Ärmel sind aus blauem Nicki.

Diese Jacke ist zwar als Wendejacke genäht, es bietet sich aber nicht an, sie auf links zu ziehen. Für meinen Geschmack gehört das Fleece nach außen.

Was tragt ihr im Herbst?

xoxo, nora.

Kommentar hinterlassen

2 Meter Stoff

Hello again!

Heute widme ich mal wieder meinem momentanen Lieblingsthema: Dem Nähen.

Ich bin seit kurzem in einer Spielgruppe hier im Dorf. Auch, wenn ich mich gegen diese Hruppen immer gewehrt habe, bin ich total froh, denn ich habe dort ganz liebe Menschen kennengelernt. Unter anderem die liebe Kathi. Und wie es so ist, man quatscht und quatscht und quatscht und kommt ins Gespräch und unter allen Mamas ist das Thema Babykleidung auf jeden Fall auf der Top 5-Liste.

Als mich Kathi dann auf Johann´s selbstgenähte Kleidung anbrach bot ich ihr an, ihr auch etwas zu nähen, wenn sie mir Stoff besorgt, da ich gerade nichts für Johann in der Warteschleife hatte. (Eigentlich war auch dies im Zuge des Probenähens von Svenja und damit ich ENDLICH mal ein Mädchen benähen könnte) aber wie es dann so war habe ich rumgetrödelt und so ist nicht nur ein Oberteil entstanden, sondern folgende Kleidungsstücke:

IMG_5549

Eine Yellow-Sky-Jacke in Größe 80 (bei Johann sind die immer eng klein ausgefallen).

IMG_5545

Mit Öhrchen und Herz-Knöpfen.

IMG_5547

Die Wendeseite ist rot/weiß-gepunktet.

IMG_5550

Ein Basic-Pulli in Größe 74.

IMG_5544

Eine Frida in 74

IMG_5546

Eine Strampelhose (unser Latzhosen-Favorit, weil sie so schnell zu nähen ist) in Größe 74/80.

IMG_5553

Mit einer aufgesetzten Tasche und Herzknöpfen.

IMG_5543

Tilla trägt gerade 74 und ich hoffe, sie wird einige Zeit etwas von den Kleidungsstücken haben.

All das kann man also aus 2m Stoff (umgerechnet in Euro sind das 35,50).

IMG_5552Das beweist mal wieder, dass selbernähen nicht unbedingt günstiger ist, aber auch – und das habe ich lange vermutet – auch nicht teurer. Ich genieße es immer, wenn ich für Johann etwas nähe. Man nimmt sich Zeit, probiert hin und her und jedes Teil entsteht mit viel Liebe. Wahrscheinlich wissen unsere Kinder das (noch) nicht zu würdigen – aber vielleicht irgendwann mal, wenn sie ihren Kindern alte Bilder zeigen.

So, nun werde ich mich mal auf den Weg machen, die Sachen wegbringen. Ich bin gespannt wie und ob sie überhaupt passen und sitzen werden!

 

xoxo, Nora.

5 Kommentare