a red apple hat Besuch: Sabrina von Ideenkind

Hallo!
Bei meinem Aufruf hat sich auch Sabrina von ideenkind entschlossen, mich zu besuchen! Ich freue mich, sie euch heute als Gast vorstellen zu dürfen!

1. Stell dich doch einmal kurz vor!

Ich heiße Sabrina, bin gerade so 32 und lebe zusammen mit meinem Superhelden in meiner Wahlheimat Baden. Mein Beruf ist Mediengestalterin und ich interessiere mich für alles Kreative und das Selbermachen.
Ich habe andauernd neue Ideen, aber leider fehlt es mir etwas an der Zeit für die Umsetzung. Deswegen gibt es auf „ideenkind“ nicht ganz so viele Posts und Projekte wie ich gerne hätte, aber ich arbeite dran. In Zukunft möchte ich meinen Lesern mehr Selbstmach-Ideen bieten und dadurch etwas von der Inspiration zurück geben, die ich durch all die anderen tollen Blogs bekomme.

 

2. Wie lange bloggst du schon und wie bist du auf die Idee gekommen, einen eigenes Blog zu schreiben?

Meinen Blog „ideenkind“ habe ich vor etwa einem Jahr gestartet, damit ich meiner Umwelt einen Einblick in mein Leben und Tun geben kann. Ich lese regelmäßig in vielen DIY-Blogs und bin begeistert von der Kreativität und der Fülle der Ideen und möchte gerne selber etwas dazu beitragen. Mir macht auch die technische Seite des Blogs großen Spaß. Außerdem dient mir der Blog als Tagebuch. Bisher habe ich meine Fans im nächsten Bekannten- und Verwandtenkreis, freu mich aber riesig über jeden neuen Leser!

 

3. Hast du schon jemals einen deiner Leser persönlich getroffen?

Meine Bekannten und Verwandten habe ich natürlich schon getroffen, ansonsten bin ich noch keinem Leser persönlich begegnet. Es geht ab und zu mal eine Mail hin und her und ich würde mich über ein Kennenlernen wirklich freuen – was nicht ist kann ja noch werden!

 

4. Welche Blogs liest du am liebsten und warum?

Meine Leseliste ist lang und lässt sich grob in vier Bereiche teilen: Design, Kochen, Nähen und Selbermachen im allgemeinen. Die Designblogs dienen mir auch beruflich als Inspiration. Da dort aber meist keine private Einzelperson dahinter steht, kann ich mich mit diesen nicht so richtig identifizieren.
Grundsätzlich finde ich viele Blogs toll, aber bei diesen freu ich mich besonders über jeden neuen Beitrag:
Steph vom Kleinen Kuriositätenladen kocht immer super tolle Sachen, die mich dazu anregen, selber was neues zu probieren. Außerdem macht sie sehr schöne Fotos.
Natrons Blog ist meine Nummer eins in Sachen Nähen. Ich mag ihren Stil und ihr Blog ist einer der ersten, die ich überhaupt kennen- und lieben gelernt habe.
Beim Selbermachen finde ich natürlich a red apple super. ;-) Ein weiterer Favorit ist raumdinge – ich mag Valentinas schlichten, grafischen Stil.
Schaut doch einfach mal auf meinem Blog vorbei. Da findet ihr eine Liste all meine Lieblingsblogs.

 

5. Womit beschäftigt sich dein Blog hauptsächlich und was ist das tollste Projekt, was du je vorgestellt hast?

Wie „ideenkind“ schon sagt, geht es mir hauptsächlich darum Ideen zu liefern. Hauptsächlich dreht es sich um meine Hobbies: Lesen, Kochen, Nähen, Basteln, Werken… eben alles, was mir Spaß macht, mich bewegt und mich inspiriert.
Mein momentanes Lieblingsergebnis ist unsere Lampe mit Designer-Energiesparlampen und bunten Kabeln. Ursprünglich hatte ich überlegt, die Kabel selbst farbig zu umwickeln/umhäkeln/umstricklieseln, aber dann würde die Lampe wahrscheinlich immer noch nicht hängen. ;-) So ist das oft mit meinen Ideen: es mangelt an der Zeit.

6. Was inspiriert dich?

Puh, da gibt es vieles. Wie bereits erwähnt, inspirieren mich die vielen anderen Blogs, die ich täglich lese. Dann wäre da noch Pinterest, meine geheime Sucht. (Hat jemand Interesse an einer Selbsthilfegruppe?) Oft ist es aber auch einfach etwas, das ich beim Einkaufen, beim Zeitschriftenblättern oder im Internet sehe, bei dem ich mir denke, das geht auch besser oder einfacher oder billiger oder passender oder… Zum Beispiel mein Messerblock.

7. Falls ich eine Frage vergessen habe, du aber trotzdem gerne noch etwas sagen willst…jetzt ist deine Chance ;)

Falls hier jemand mit liest, der überlegt, ob er einen Blog eröffnen soll, dem kann ich nur sagen: Tu’s! Es macht einfach Spaß und man lernt richtig nette Leute und andere tolle Blogs kennen. Ich habe jetzt sozusagen einen einjährigen Testlauf hinter mir und bin mir nun sicher, dass ich weiter machen möchte. Deswegen find ich es auch super, dass Nora mir die Chance gibt, mich und meinen Blog hier vorzustellen.

Vielen, vielen herzlichen Dank liebe Nora!

 

Liebe Sabrina, ich habe dir zu danken für diese wirklich schöne und ausführliche Interview! Danke,dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten!

 

 

Teilen

Dieser Eintrag wurde in a red apple hat Besuch. gepostet. Bookmark des permalinks.

2 Responses to "a red apple hat Besuch: Sabrina von Ideenkind"

Kommentar hinterlassen