Ein hartes Wochenende minus 15 cm

Haha! Das ist doch mal eine Überschrift :)
Hallo erstmal! Ich bin aus dem Koma erwacht (man, war das ein schlimmes Wochenende, ich freue mich auf ein nächstes, sehr ruhiges!) und komme nun auch mal zum bloggen.

Obwohl es nicht viel Neues gibt, erzähl ich einfach mal, was ich so gemacht habe.

Am Donnerstag habe ich gar nichts gemacht. Man, war das toll! Wir haben lecker gekocht und danach Sherlock Holmes gesehen.

Das gab es:

Spargelwrap. Nicht zu sehen auf diesem Bild: Tomaten und Schinken sowie Sauce Hollondaise.

Nachtisch: Edbeeren und ein kleines Schokosufflechen.

Fraitag musste ich selbstverständlich arbeiten (Menschen, die im Sommer 3 Wochen(!!!!) frei haben wollen, müssen Urlaubstage sparen).

Am Samstag habe ich tatsächlich wieder nichts gemacht (naja, etwas gebastelt, was, zeige ich noch) ausser kochen und putzen.
Es gab: Maultaschensuppe mit Radischen. Lecker!

Und dann kam das Fußballspiel. Unsere Wohnung war voll mit Menschen. Danach gab es noch eine Party in meiner alten WG. Die musste ja anscheinend auch mitgenommen werden.

Alles in allem war das sehr anstrengend.

 

Jetzt fragt sich vielleicht der ein oder andere „wieso minus 15cm?) Ich war vor dem Fußballspiel beim Friseur.
Er hat mir 2 Vorschläge gemacht, was so gehen könnte, ich habe mich für den pflegeleichten entschieden.

So war das ja bekannterweise vorher:

Dann hat der Friseur 15 cm abgeschnitten. Das sieht nun so aus:

Oder so:

Toll! Ich war heute morgen 10 min früher als sonst und muss nur noch die Hälfte meines Shampoos benutzen. Alles im allen eine gute Sache, auch wenn das nun wieder eine unglückliche Mittellänge ist.

Aber für Menschen, die 95% der Zeit Pferdeschwanzträger sind, ist diese Hürde auch einfach zu meistern :)

Was habt ihr am Wochenende (oder für einige sogar verlängertes Wochenende) gemacht?

 

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Allgemein, Everyday life, Felix & ich gepostet. Bookmark des permalinks.

2 Responses to "Ein hartes Wochenende minus 15 cm"

Kommentar hinterlassen