Inspiration: Sommergarderobe

Dieser Artikel enthält Werbung für: ESPRIT

Nun sitze ich hier auf der Terrasse – Felix´Urlaub ist schon vorbei und vor uns liegt noch der ganze Sommer. Johann und ich planen dieses Jahr alleine Urlaub in Bayern zu machen und obwohl das leider etwas traurig ist, freue ich mich auf ein paar Tage mit Johann in der Nähe von München. Und da es ja kein Elterngeld mehr gibt, werden wir den Urlaub bei meiner Schwägerin verbringen.

Aber anstelle von Flügen schaue ich mal lieber nach Sommerklamotten bei Esprit :) Meine aus letztem Jahr passen nicht mehr – und Johanns auch nicht. Ich brauch zwei Nummern kleiner, er zwei größer.

Von den ganzen floralen Prints, die dieses Jahr so in sind, habe ich jetzt schon die Nase voll und, wie immer, gehe ich zurück zu den Basics.

sommer_2014

Für mich selber sind Jeans immer am praktischsten, obwohl ich echt total gerne knielange Röcke anziehe. Aber jeder, der ein kleines Kind auf Kniehöhe hat, versteht mich sicher, wenn ich sage, dass die zur Zeit echt unpraktisch sind ;)

Und auch wenn mir jeder sagt, dass mir so weite Jeans nicht stehen, (mein Exfreund hat das Fehlen meines Hintern mal so beschrieben: „Du hast halt sehr lange Beine. Die gehen von den Füßen bis zur Mitte deines Rückens.“ Nett.)  finde ich das schon. Klar, eng ist auch gut, aber im Sommer sind ein paar luftige Hosen ganz angenehm.

 

Und Johann soll auf jeden Fall im Sommer in kurzen Hosen rumlaufen, wenn es warm ist. Noch hat er süße Speckbeinchen und die sehe ich wirklich gerne!

Dass wir dann ein bisschen im Partnerlook auftreten, ist noch nicht mal gewollt, sieht aber sicher süß aus.

Was sieht eure Sommergarderobe aus?

xoxo, Nora.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Allgemein gepostet. Bookmark des permalinks.

Kommentar hinterlassen