Meine selbstgemachte Lichterkette

Uiuiui und es WAR ein Kampf! Aber ich habe ihn gewonnen.
Hier nun die ganze Geschichte:

Ich hatte ja gestern hier die selbstgemachte Lichterkette gepostet und den ganzen Tag musste ich darüber nachdenken.
ich habe mir dann aber einen etwas anderen Weg überlegt, bzw andere Becher: Kleine Pinnchen aus Plastik.

Haha, total clever – dachte ich selber von mir.
Naja.

Ich habe ca. 2 Stunden herumgetüftelt, bis ich es geschafft habe, Löcher in die Pinnchen zu bohren OHNE dass sie kaputt gehen und in der Mitte durchbrechen. Ich habe einen gefunden – mit nem Rundschneider erst das Plastik anritzen dann mit einem Schraubenzieher solange darauf rumhämmern, bis das Plastik nachgibt. Toll!

Meine Hände sind ganz wund von dem Spielchen. Hier ein paar Eindrücke:

Wie man sieht – so ganze ohne Risse geht es leider nicht!

Dann braucht man noch einen Haufen Stoff:

Und dann muss man sich eine Schablone aus Papier basteln, die genau um die Pinnchen rupasst. Dann diese auf den Stoff übertragen und ausschneiden:

So und dann fängt der lustige Teil an: Alle Pinnchen mit Bastelleim einkleistern und die Stoffteile aufkleben.

Dann trocknen lassen.

Dann werden die hässlichen Zipfel unten mit einer Schere angeschnitten und dann auf die Lichterkettengesteckt.

Und ich finde…das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen!

 

Juhuu und nun ist bei uns der Frühling eingezogen :)

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Allgemein, Schönes zum Selbermachen, Selbstgemachtes, Tutorial, Zu Hause gepostet und getagget . Bookmark des Permalinks.

12 Responses to "Meine selbstgemachte Lichterkette"

Kommentar hinterlassen