Lieber Johann,

jetzt bist du schon ganze drei Monate bei uns und ich kann mir keinen einzigen Tag mehr ohne dich vorstellen.

Du bist das allerfreundlichste Baby, das ich jemals gesehen habe. Du flirtest mit jedem aus dem Kinderwagen, der dir langsam aber sicher zu klein wirst.

Die Zeit mit dir ist zu schön um wahr zu sein und manchmal schafft man es nicht, jeden einzelnen Moment richtig aufzusaugen. Oft ist es so, dass ich mir wünsche, ich könnte kurz die Zeit einfrieren, um dich noch etwas länger lachen zu sehen, dich noch etwas länger auf dem Arm halten und dir noch etwas länger beim schlafen zusehen zu können.

Du hast nicht nur unser Leben bereichert sondern auch uns gezeigt, wie wertvoll Zeit doch ist. Als du noch nicht da warst, war es einfacher, die Tage ins Lang ziehen zu lassen, auf Herbst folgte Weihnachten und dann war schon wieder Sommer und es blieben nur einzelne Momente hängen. Jetzt, wo du da bist, hat die Zeit wieder eine andere Bedeutung bekommen. 2 Monate werden jetzt nicht mehr von Gehalt zu Gehalt gelebt sondern werden voll ausgeschöpft. 2 Monate bedeuten eine Windelgröße und eine Konfektionsgröße größer und ganz viele neue Dinge, die du neu kannst.
Zur Zeit machst du eins am lebten: bei mir sein. Egal, was ich tue, du verfolgst mich mit deinen Blicken und gibst nicht eher Ruhe, bis ich wieder im Blickfeld bin. Sogar wenn wir beide auf der Couch einschlafen, schreckst du noch ganz oft hoch und musst prüfen, ob ich noch da bin. Ich sage dir, mein Mutterherz schmilzt vor Liebe, wenn diese kleinen Dinge passieren.
Anders als ich dachte, kann ich keinen Abend ohne dich sein. Es ist nicht so, dass ich mir Sorgen darum mache ob du mich vermisst, ich weiß, dein Papa macht meinen Job genau so gut, nein, ich vermisse dich einfach zu sehr. Ich möchte immer schauen, wie es dir geht, wie du schläfst und was du machst. Ich möchte einfach bei dir sein um keinen deiner noch so kleinen Fortschritte beim Wachsen zu verpassen.

Mein kleiner Johann, in meinem Leben habe ich viele tolle Sachen erlebt und gemacht. Aber du bist das allerbeste, das schönste und tollste, was mir jemals passiert ist.

Die Liebe, die dir geschenkt wird, gibst du uns tausendfach zurück und das ist etwas, womit ich nicht gerechnet hat und was mich immer wieder total umhaut.

Jetzt grade schläfst du selig neben mir und ich freue mich schon, wenn du wach wirst und mich mir deinem umwerfenden Lächeln anstrahlst.

Du glaubst gar nicht, wie lieb ich dich habe, mein kleiner Maulwurf.

Deine Mama.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Briefe an den Sohn gepostet. Bookmark des permalinks.

8 Responses to "Lieber Johann,"

Kommentar hinterlassen