Ran an die Töpfe!

Gestern, beim Lesen der Kommentare über die Baby-Decke, ist mir etwas aufgefallen.

Ich brauche auch mal wieder ein Projekt, wo man ein schnelles Ergebnis sieht. Und ich brauche einen Haufen Weihnachtsgeschenke (viele habe ich schon fertig, aber einige fehlen mir noch).

Und so habe ich angefangen, Topflappen zu häkeln. Macht Spaß, geht schnell, sieht hübsch aus und ist funktionell.
Hallo? Ein besseres Geschenk gibt es nicht.

Natürlich, heut zu Tage hat wahrscheinlich jeder nen Ofenhandschuh….
ABER: Die sind nicht selbstgemacht. Da weiss man nicht, wer vorher im Karstadt war und jede Wolle befühlt, geknautscht und nebeneinandergelegt um zu sehen, welche Farbkombination die Schönste ist.

Wer seinen Ofenhandschuh dann doch schöner findet, was er hat, der kann gerne an Weihnachten die Topflappen zurückgeben oder einfach weiterverschenken. ;)
Ich für meinen Teil habe mir Mühe gegeben.

Das ist nun die Arbeit von 2,5 Stunden. Guter Schnitt, wie ich finde!

 

Und das ist die Wolle, die ich verwendet habe:

Die Topflappen sind ein ganz bisschen kleiner als die, die man im Geschäft kauft.
Aber die sind ja auch nur dafür da, heiße Henkel anzufassen. Oder zum Aufhängen und Anschauen. Oder zum Töpfe draufstellen. Und für Frauen (die haben doch eh kleinere Hände :P).
Und für alles andere gibt es ja dann den Ofenhandschuh. Man sieht, die beiden können auch Hand-in-Hand gehen ;)

Also ich den ersten Felix gezeigt hat, war sein Kommentar: „Uuuuuh. Die sind aber 60er!“
Ich muss zugeben: er hat recht. Ich habe mir das Muster selber zusammengebastelt (ausser die Blume) und habe mich mal so „treiben“ lassen.

Und alle anderen werden anders aussehen. Für jeden was eigenes :)

Ich hoffe, die Beschenkten werden sich drüber freuen.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in häkeln, Selbstgemachtes gepostet. Bookmark des permalinks.

3 Responses to "Ran an die Töpfe!"

Kommentar hinterlassen