What-to-wear: Frühlingsanfang.

Ich habe heute morgen in den Spiegel geschaut und mich gefragt, wann mein Gesicht das letzte mal auf dem Blog war. Ich glaube es war zu Weihnachten. Ich habe das Gefühl, es muss sich ändern.

Ich bin zwar Mama geworden und das ist auch gut, aber nicht jeder Post muss ausschließlich um das Kind gehen. Und so habe ich mich heute mal wieder vor die Kamera getraut.

Da Johann noch nicht so gut fotografiert, musste ich das mal wieder selber in die Hand nehmen. Und weil Stativ mit krabbelndem Kleinkind wirklich gefährlich ist, hier „ichfotografiermichselberimspiegelselfies“.

IMG_4512

In die Hose habe ich vor der Schwangerschaft laaaaange Zeit nicht herein gepasst.
Umso mehr freue ich mich, dass ich sie nun auch noch mit Gürtel tragen muss.

IMG_4527

Um mich noch ein bisschen mehr wohl zu fühlen war ich gestern beim Friseur und habe mir die Haare abschneiden lassen. Ich finde es etwas zu kurz aber ist nicht so schlimm: Die Haare wachen wie Unkraut. Und praktisch ist es alle male.

IMG_4519 IMG_4516

Weil das so interessant ist was Mama so macht habe ich in diesem Bild einen kleinen Fotobomber versteckt. Er weicht NIEMALS von meiner Seite. Und knabbert in der Wohnung alles an, was er in die Finger bekommt.

Und zum richtigen Outfitpost gehören auch folgende Daten:

Shirt: C&A
Unterhemd: H&M
Hose: Freeman T. Porter (aber wirklich wirklich alt)
Wer eine ähnliche Hose haben will: bei FASHION ID gibt es bis Freitag noch ein Gewinnspiel, wo man einen wirklich großen Einkaufsgutschein gewinnen kann.

xoxo, nora.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in What-to-wear gepostet. Bookmark des permalinks.

Kommentar hinterlassen