Frohes Neues Jahr

Guten Morgen und natürlich zu allererst ein frohes Neues Jahr!

Mein Silvester war sehr schön. Wir haben mit Freunden in Mainz gefeiert mit einem sehr sehr schönen Ausblick auf das Feuerwerk. Vorher waren wir noch “zwischen den Tagen” bei meinen Schwiegereltern, Heiligabend haben – und werden wir in Zukunft – bei uns zu Hause feiern, das Kind braucht nun mal eigene Traditionen.

Meine Weihnachtsgeschenke waren dieses Jahr wirklich sehr schön – klein und wertvoll, genau wie ich es mag ;)

Meine Eltern haben mich finanziell unterstützt, das war super, so konnte ich endlich mal meine Garderobe etwas aufhübschen. Von Felix habe ich etwas sehr persönliches geschenkt bekommen und zwar den Ring meiner verstorbenen Oma, der für mich DIE Erinnerung an sie ist. Er hat ihn reinigen lassen und er sieht fast aus wie neu. Fast.

Aber eigentlich soll sich dieser Blogbeitrag um ein anderes Geschenk drehen. In der Vergangenheit bin ich immer mal wieder bei Pinterest und auf anderen Blogs über individuelle Kalender gestolpert und habe das auch mit großem Interesse verfolgt. Dieses Jahr habe ich von meiner Schwiegermutter dann ebenfalls einen sehr schönen Kalender bekommen.

 

So sieht das ganze geschlossen aus. Man kann die Heftchen austauschen, sie sind mit Gummis befestigt. Das heisst den Umschlag braucht man nur einmal, dann kann man es immer neu befüllen.

Sie macht die “Innengestaltung” immer selber und als sie mir erzählte, dass sie immer schon sehr früh im Jahr damit anfängt, musste ich ihr das auch glauben, so aufwändig ist es gemacht.

Das ist solch ein Heftchen.

Von innen sieht es dann so aus: Einmal die Übersicht der einzelnen Monate, To-Dos daneben und dann immer zwei leere Seiten pro Woche. Jede zweite Woche hat noch so eine Karte, auf die man rückseitig etwas notieren kann, was nicht sofort für jedermann sichtbar sein soll.

Zugeklappt…

…und aufgeklappt.

Ich habe drei Stück dieser Heftchen bekommen – einmal den Kalender von Januar–Juni, den Kalender von July–Dezember und ein Weihnachtsheftchen, in das man Ideen, Geschenke, Rezepte und alles Schöne, was man in den Adventstagen erlebt, eintragen kann.

Dann hatte ich noch ein Heftchen mit Aufklebern dabei.

Dann gibt es noch mehrere Hüllen für zum Beispiel Stifte oder ähnliches…

…sowie ein Heftchen zum sparen von besonderen Dingen – mein Lieblingstool als kleiner Sparfuchs ;)

Ich finde dieses Geschenk wirklich sehr individuell und ein Kalender scheint für mich auch sehr gut zu sein – denn ich vergesse wirklich viele Sachen, viele Termine und Verabredungen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass ich ihn stringent führen werde, vor allem das Spar-Büchlein. Denn einen großen Traum möchte ich mir dieses Jahr zusammensparen, darüber schreibe ich aber, wenn es soweit ist :)

Was war euer schönstes Geschenk?

xoxo, Nora.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Midori, Weg aus Köln, Weihnachten gepostet und getagget , , . Bookmark des Permalinks.

Kommentar hinterlassen