Gemütliches selbst genäht.

Am Anfang wurde Johann von mir gerne mal etwas „modischer“ gekleidet.
Mitlerweile denke ich, es soll einfach nur bequem für ihn sein und er soll sich gut darin bewegen können.

Strampler sind ja ganz niedlich, aber leider oft mit hellgelben (uuuuh) und viel zu niedlichen Tierchen bedruckt. Obwohl ich´s für ihn bequem sein soll…ich sehe ihn schließlich den ganzen Tag und mir soll es schließlich auch gefallen.

Also habe ich ihm aus dem Stoff, mit dem ich ihm schon eine Lichterkette bezogen habe, einen Spieler genäht. Weil Roboter drauf sind und Pinoccio. Und weil ich den echt schön finde.

spieler_1

Der Spieler war in einer Stunde genäht und Johann scheint glücklich zu sein. Auch wenn er ihm noch eine Nummer zu groß ist. Natürlich extra. Selber nähen ist ja nun nicht das günstigere Variante – da soll es schon lange passen.

spieler_2Wahrscheinlich wird er ihm Weihnachten so richtig passen – da bekommt er auch noch einen in weihnachtlichen Farben. Und ausserdem passt das dann ja auch voll gut, da ziehen wir auf den alten Bauernhof – er sieht jetzt schon ein wenig so aus, als würde er dort wohnen.

Und wer sich nun fragt…“Was ist das denn für ein Püppchen?“

IMG_3865

Das ist Johanns „Bibbel“, das hat er zur Geburt geschenkt bekommen und wird jeden morgen genau untersucht und abgelutscht. Das macht Johann eh am liebsten. Alles ablutschen. Das und…

johann_1…sich freuen.
Mit seinem Lächeln kriegt er mich jedes Mal.

So, nun lesen wir mal ein paar Geschichten von dem kleinen Bär und dem kleinen Tiger. Ich bezweifle, dass er versteht, was ich lese, aber wenn ich ehrlich bin…mag ich die Geschichten auch total gerne ;)

 Xoxo, Nora.

 

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Allgemein, Baby J., Babysachen, Everyday life, Familie, Nähen gepostet und getagget , , , , , . Bookmark des Permalinks.

5 Responses to "Gemütliches selbst genäht."

Kommentar hinterlassen