11 Wochen – wir waren bei Oma und Opa

Dieses Wochenende waren wir mit Johann in der Pfalz bei seinen Großeltern. Die Reise war sehr schön, Johann hat sich ganz vorbildlich verhalten und war ganz aufgeregt, dass er immer getragen wurde. Alles in allem hat es ihm wohl super gefallen.

Ich habe eh das Gefühl, dass er Action total mag. Ich bin ja eher so die Gemütliche, aber seit Johann da ist, bin ich nur noch mit ihm unterwegs. Am liebsten mag er es natürlich, getragen zu werden und alles ganz genau anzuschauen. Deshalb habe ich mir tatsächlich ein elastisches Tragetuch gekauft und das ist wirklich super. Ich komme damit wesentlich besser zurecht als mit dem festen und Johann liebt es. Alle sind glücklich.

11 Wochen Baby sein:
Lieblingsbeschäftigung: rummoppern, bis man getragen wird.
Mama- oder Papakind: Mama.
Darauf bin ich stolz: Ich schlafe alleine ein.
Das mag ich gar nicht: Das wechselt minütlich, ich kann es gar nicht genau sagen.

11 Wochen Mama sein:  
Das macht Mama glücklich: schlafen. Ich fühle mich nicht mehr gut, total ausgepowert und mein ganzer Körper schmerzt. Meine Ärztin sagt, es kommt vom stillen. Sie sagt, ich soll mir anschauen, wie Johann lacht, das macht alles wieder wett. Sie hat recht.
Neue Erkenntnisse: 
Ich bin eifersüchtig auf alle, die mein Kind zu lange halten.
Schreckmoment: –
Dafür fehlt die Zeit: baden.
Der glücklichste Moment: Johann erkennt meine Stimme und schaut sich suchend um.
Nächte/Schlaf: immer besser.
Darauf freue ich mich: Auf diesen Freitag: Ich treffe Freunde!

11 Wochen Papa sein:
Das macht Papa glücklich: Sommer gute Laune & ein Kurztripp nach Hause zur Familie.
Neue Erkenntnisse: Ich mach das so, wie ich denke, dass es richtig ist. (Thema: Kindererziehung)
Schreckmoment: –
Dafür fehlt die Zeit:
Für Nora und mich.
Der glücklichste Moment: Familienfeier am Wochenende
Nächte/Schlaf: meist gut.
Darauf freue ich mich: Treffen mit Freunden am Wochenende

Immer, wenn ich neue Bilder mache erschrecke ich mich, wie schnell mein Maulwürfchen wächst. Ach, könnte man manchmal doch die Zeit einfrieren um die Momente etwas länger zu genießen!

xoxo, nora.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Baby J., Johann gepostet. Bookmark des permalinks.

2 Responses to "11 Wochen – wir waren bei Oma und Opa"

Kommentar hinterlassen