Lieblingsdinge

Johann hat zu Weihnachten einen selbstgenähten Star Wars-Schlafanzug bekommen. Eigentlich sollte das gar nicht so sein, aber Felix hat eine Schlafhose aus Star Wars-Stoff bekommen und da noch Stoff übrig war, habe ich Johann auch glatt eine genäht.

Den Stoff habe ich von Stoffe Hemmers (Hier ist er günstiger), den gibt es glaube ich aber nun auch bei Buttinette.

Von Hema hatte ich noch ein Longsleeve und da habe ich einen Stormtrooper draufgeplottet aus Flock-Folie (Wer die Datei mag, ich kann gerne mal schauen, ob ich die noch habe) und dann noch, egoistischer weise, weil kein anderes Kind den Schafanzug dann tragen wird, seinen Namen auch noch.

Und damit fing alles an. Er ist verrückt nach Star Wars. Er liebt seinen Schlafanzug. Es werden Raumschiffe gebaut und es werden Kriege im Kinderzimmer ausgefochten.

Dem Papa werden Figuren aus dem Arbeitszimmer geklaut und damit werden noch größere Schlachten veranstaltet.

Alles im geliebten Schlafanzug natürlich.

Verregnete Wochenenden, gemütliche Abende oder kurze Besuche zum Onkel finden natürlich auch im Schlafanzug statt – genauso wie seine neue Lieblingsaktivität: Puzzeln.

Denn wenn Johann etwas liebt ist er so besessen davon wie seine Mama. Er puzzelt morgens vor dem Kindergarten und SOFORT wenn er heimkommt. Das nächste Mal, wenn ich bei Ikea bin muss ich unbedingt so einen kleinen weißen Teppich mitnehmen, auf dem er puzzeln kann, denn gestern ist seiner Freundin ein Teil seines Lieblingspuzzle durch die Ritze der Holzdielen gefallen und Johann hat sich bestimmt 30 min nicht beruhigen lassen. Nun ja, aus Fehlern lernt man und nun ist er ganz besonders vorsichtig.

Manchmal denke ich, man kann 90% seiner Spielsachen aussortieren und dann überrascht er mich wieder. Die Puzzle wurden noch nie angerührt und nun macht er nichts anderes.

Naja. Manchmal Raumschiffe bauen und kämpfen. Aber er ist in sich damit sehr glücklich.

Auch wenn ich selber kein Star Wars Fan bin – ich habe nur einen Teil gesehen und ich weiß auch nicht, welchen – möchte ich meinem Kind seine Leidenschaft nicht verwehren. Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass das Merchandising auf dem Markt eine absolute Katastrophe ist, deshalb heißt es selber machen oder halt mal echt viel Glück haben. Zu Ostern und zum Geburtstag hat er zwei coole Shirts bekommen, den Rest kann man aber mit gutem Gewissen ignorieren, wie ich finde.

Neulich bin ich aber via Pinterest auf was aufmerksam geworden, was mir auch gefallen könnte. Und zwar Verdunklungsrolles von Velux für Kinderzimmer.*

Macht für mich Sinn.

Kind kann es sich schön zum Einschlafen anschauen und Mutter ist glücklich, weil das Kinderzimmer dunkel ist und es ein temporärer Zustand ist. Auf so etwas würde ich mich glatt einlassen, würde Johann fragen.

Bei einem Wand-Tattoo von Chewbacca würde ich jedoch nicht nur versuchen, ihn davon abzubringen, sondern direkt ein klares „Nein“ aussprechen.

Wir wohnen ja schließlich auch noch da ;)

Aber weil ich so oft „Nein“ zu solchen Dingen sage, habe ich als Wieder-Gut-Machung ihm aus dem letzten Stoff-Rest ein Unterhemd genäht.

Und was glaubt ihr ist passiert? Er ist ausgeflippt vor Freude.

Was sind die Lieblingsdinge eurer Kinder?

xoxo, Nora.

 

*Dieser Artikel erhält Werbung für Velux-Shop.

 

Merken

Merken

Merken

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Design, DIY, Selbstgemachtes gepostet. Bookmark des permalinks.

Kommentar hinterlassen