Lieber Johann,

bald schon wirst du neun Jahre alt. NEUN JAHRE. Wenn ich darüber nachdenke, dass ich schon neun Jahre Mama bin, dann kommt mir das bei Weitem nicht so lange vor. Noch weitere neun Jahre und du bist offiziell erwachsen.

Aber darüber mache ich mir wenig Sorge, ich glaube, du wirst ein ganz toller Mann, bei den lieben Eigenschaften, die nun schon an den Tag legst.

Gestern Abend hast du mich damit überraschst, dass du eine Gabe hast, die deine Mama nie hatte. Du hörst Dinge und behältst sie. Da deine neue Leidenschaft Podcasts sind, hast du mir auf einmal erklärt, wie Vulkane funktionieren, dass Raumfahrer aus Amerika Astronaut und die aus Russland Kosmonaut genannt werden und wie lange männliche Bienen leben und was ihre Aufgabe ist (hier gehen Grüße raus aus den „Was-ist-was-Podcast“).

Du lernst selten für die Schule, aber scheinbar musst du das auch nicht, du hörst zu und verstehst. Ich verrate dir ein Geheimnis: Wenn deine Mama diese Gabe hätte, hätte sie sich nicht so durch die Schule quälen müssen.

Du freust dich grade so sehr über den Frühling, nach der Schule geht’s sofort raus mit dem Fußball unter dem Arm und stiefelst zum Spielplatz.

Wenn es dann nach Hause geht, dann rührst du mich wirklich immer indem du mich fragst, wo im Haushalt du noch was tun kannst – sei es Spülmaschine ausräumen oder die Tiere füttern.

Du weißt gar nicht, wie großartig du bist und ich kann dir nicht oft genug sagen, dass du der Mensch auf diesem Planeten bist, den ich am allermeisten liebe.

Deine allerliebste Freundin ist Wilma und die darf nie fehlen. Ich habe noch nie ein Kind gesehen, das von all den Tieren so vergöttert wird. Wilma liegt immer neben dir im Bett und ich bin mir nie sicher, wer da grade auf wen aufpasst. Nicht selten passiert es auch, dass noch ein oder zwei Kätzchen dazukommen und du völlig verdreht daliegst um niemanden zu stören beim schlafen. Sogar im Schlaf denkst du an die kleinen Fellwesen.

Du kannst dich absolut in Menschen reinversetzen und ich liebe deine riesengroße Empathie. Mir ist aufgefallen, dass wir über alles reden können, du verstehst auch „Erwachsenen-Probleme“ und durch deine Augen betrachtet, hilfst du mir total oft, diese zu lösen, weil manchmal eine andere Sichtweise sehr hilfreich ist.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen und von ganzer Seele, dass deine Gutmütigkeit niemals ausgenutzt wird und dass dein Leben das Beste sein wird, genau das, was du dir wünschst und ganz genau, was du verdient hast. Denn das hast du. Das Allerbeste.

Ich hab´ dich immer zwei mal mehr lieb, mein Schatz.

1000000 Küsschen von deiner Mama

Dieser Eintrag wurde in Allgemein, Briefe an den Sohn gepostet. Bookmark des permalinks.

2 Responses to "Lieber Johann,"

Kommentar hinterlassen