Simple life

Dieser Artikel enthält Werbung für Edinger

Nach einem halben Jahr bin ich auf dem Land richtig angekommen. Die Sehnsucht nach der Stadt ist vorbei und ich sehe die Vorzüge, die mir hier alles bietet. Den Platz für den Kleinen, die Familie drumherum und dass die Uhren hier irgendwie noch ein wenig langsamer ticken.

Wir haben kleine Rituale entwickelt. Baden in der Küche am Samstag-Abend, gemeinsames Kochen mit dem Kind und einen Spaziergang auf dem Feld. Und wenn es nur eine kleine Runde ist, so versuchen wir, es jeden Tag zu machen.

Heute nehme ich euch mal mit. Viel zu sehen gibt es nicht, aber abschalten kann ich dabei immer ganz gut.

IMG_5113 IMG_5131 IMG_5128 IMG_5124 IMG_5122

Den Baum nennen wir im Übrigen ganz liebevoll “LTE-Baum”. Er bekam seinen Namen, als wir noch kein Internet hatten und Felix kam irgendwann ganz begeistert zurück und meinte “Nora, Nora du kannst es dir nicht vorstellen, ich habe einen Platz in Libur gefunden wo man LTE hat!” Als er mir den Platz zeigte habe ich beschlossen, noch eine weitere Woche ohne Internet zu leben.

 

Beim letzten Spaziergang habe ich dann eine  schöne Überraschung gefunden: Brombeeren!
Ich liebe liebe liebe Brombeeren, Erdbeeren und Himbeeren. Und weil ich, als ich sie gesehen habe, direkt daran dachte mein Geburtstagsgeschenk einzuweihen, habe ich das Körbchen des Kinderwagens leergeräumt und es mit Brombeeren gefüllt.

IMG_5137 IMG_5136 IMG_5135

650gr, um genau zu sein.
Ich weiß das deshalb so genau, weil ich Marmelade gekocht habe, als wir wieder zu Hause waren. Denn Hand aufs Herz: Was gibt es besseres als selbst gemachte Marmelade?

Wie immer könnte ich mich ohrfeigen, dass ich kein Foto von Brombeeren in meiner Hand mit manikürten Fingernägeln habe und dem Topf, in dem die Marmelade kocht mit ein bisschen Deko drumherum. Eine schlechte Bloggerin bin ich, ich weiß.

Aber wenn ich ehrlich bin sehen meine Hände grade aus, als wäre ich eine Mutter. Eine Mutter die keine Zeit hat, sich die Fingernägel zu lackieren oder gar gepflegt lang wachsen zu lassen. Also kein Bild.

Und auch kein Bild von kochender Marmelade, denn wenn ich das gemacht hätte, würde die ganze Welt auch wissen, dass ich nicht aufgeräumt habe. Das mache ich nämlich nur, wenn ich weiß dass es Bilder gibt. Sonst versinken wir im Chaos. True Story.

ABER es gibt ein Foto. Von der fertigen Marmelade. Immerhin im WECK-Glas. Diese hat mir Felix zum Geburtstag geschenkt (Ähnliche gibt es aber auch hier zu kaufen sowie Material und Zubehör). Vielleicht wollte er, dass ich Marmelade koche. Vielleicht weiß er aber auch, dass es mir mit hübschen Utensilien mehr Spaß macht, Marmelade zu kochen. So oder so gibt es jetzt welche.

IMG_5138 IMG_5139

Und ich sage euch: Sie schmeckt himmlisch! Und noch ein bisschen mehr, weil sie selber gemacht ist. Mit selbstgesammelten Beeren.

Und ich freue mich, dass so etwas Einfaches so glücklich machen kann.

xoxo, nora.

Dieser Eintrag wurde in Allgemein, DIY, Essen, Selbstgemachtes gepostet und getagget , , . Bookmark des Permalinks.

3 Responses to "Simple life"

Kommentar hinterlassen