Der erste Kinderkurs!

In einem vorigen Post habe ich es schon erwähnt: Ich spiele seit längerer Zeit mit dem Gedanken, Kurse für Kinder zu geben. Wie das so ist mit mir, ich hatte immer wieder eine Ausrede nicht anzufangen, bis ich es einfach mal testweise versucht habe.

Und gestern war es dann so weit und in meinem Arbeitszimmer fand der erste “Kurs” statt. Als Dauer habe ich 1,5 Stunden angesetzt und das war auch völlig in Ordnung, die Zeit ist vorbei geflogen.

Für den Anfang wollte ich etwas ganz ganz einfaches machen, also habe ich mich für die Gestaltung von “ATCs” (Artist Trading Cards) entschieden, das sind Karten in einem bestimmten Format, die frei gestaltet werden und danach nach Herzenslust getauscht und gesammelt werden können. Aufbauend auf der Gestaltung der Karten, werden wir nächste Woche einen Ordner herstellen, in dem die Karten aufbewahrt werden können.

Es waren drei Kinder anwesend, zwischen 4 und 5 Jahren und was soll ich sagen: Es war lustig, bunt, chaotisch und sehr sehr glitzerig (das ist kein Wort, ich weiß).

Ich habe den Kindern alles mögliche zur Verfügung gestellt und weil sie ja doch noch klein sind, auch eine Menge Aufkleber. Es war toll zu beobachten, wie unterschiedlich die Kinder alles verwendet haben. Bei den Aufklebern haben wir uns dann aber schnell darauf geeinigt, dass nur einer pro Karte benutzt werden kann, da nur das Aufkleben von Sticker etwas langweilig ist.

Am Anfang habe ich den Unterschied zwischen Aquarell, Acryl und Wasserfarbe erklärt, im Laufe des Kurses gezeigt wann man welchen Klebstoff benutzt und natürlich geholfen wo ich konnte und wann ich sollte.

Die Kinder haben gestaltet oder den anderen zugeschaut und so ziemlich alles benutzt, was zur Verfügung stand. (Auf den Bildern ist nicht alles zu sehen, wir hatten zwischendurch ein kleines Platzproblem).

Beim Verwenden der Scheren habe ich immer alles genau beobachtet, die Scheren sind scharf und spitz, allerdings funktionieren sie bei vorsichtiger Anwendung auch – im Gegensatz zu Kinderscheren.

Wichtig war mir zu Anfang schon, dass die Kleinen ein Gefühl davon bekommen, was SIE schön finden und was SIE gestalten wollen, deshalb habe ich mich mit Bewertungen der Karten sehr zurück genommen – obwohl das tatsächlich stark eingefordert wurde.

Diese Kurse dienen nicht dazu, dass jemand besser bewertet wird als jemand anderes, sondern dass die Kinder etwas mit nach Hause nehmen, was sie ganz alleine gemacht haben und worauf sie stolz sein können.

Wir haben gestern schon überlegt, was wir als nächstes machen…und haben noch viele gute Ideen :)

 

Xoxo, Nora.

Teilen

Dieser Eintrag wurde in Kinderkreativkurs, kreativ mit Kindern gepostet und getagget , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark des Permalinks.

3 Responses to "Der erste Kinderkurs!"

Kommentar hinterlassen